Seiten

Westlich St. Louis

Westlich St. Louis (Originaltitel: Wagon Master) ist ein Western aus dem Jahr 1950, der unter der Regie von John Ford gedreht wurde. In den Hauptrollen sind Ben Johnson, Harry Carey junior, Joanne Dru und Ward Bond zu sehen.

Im Jahr 1849 heuert der Mormonen-Älteste Wiggs die Pferdehändler Travis Blue (Johnson) und Sandy Owens (Carey) als Scouts an, um eine kleine Gruppe von Mormonen durch den Westen zum Colorado River bzw. San Juan River in Utah zu führen. Auf dem Weg dorthin trifft der Wagenzug auf eine verirrte Schauspieltruppe, die sich dem Treck anschließt. Hierbei kommen sich die Schauspielerin Denver und Travis näher und verlieben sich ineinander. Dramatisch wird die Handlung, als sich die auf der Flucht befindliche kriminelle Clegg-Familie ebenfalls dem Zug anschließt, um dort Unterschlupf vor dem Marshal und seinen Gehilfen zu finden.
Deutscher TitelWestlich St. Louis
OriginaltitelWagon Master
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1950
Länge86 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieJohn Ford
DrehbuchFrank S. Nugent
Patrick Ford
John Ford
ProduktionJohn Ford
Merian C. Cooper
MusikRichard Hageman
KameraBert Glennon
SchnittJack Murray
Barbara Ford
Besetzung
Ben Johnson: Travis Blue
Joanne Dru: Denver
Harry Carey junior: Sandy Owens
Ward Bond: Elder Wiggs
Charles Kemper: Uncle Shiloh Clegg
James Arness: Floyd Clegg
Hank Worden: Luke Clegg
Alan Mowbray: Dr. A. Locksley Hall
Jane Darwell: Sister Ledyard
Russell Simpson: Adam Perkins
Kathleen O’Malley: Prudence Perkins

Als der Treck auf Navajo-Indianer trifft und die Mormonen freundlich gesinnt mit diesen umgehen, versucht einer der Clegg-Söhne, eine Indianerin zu vergewaltigen, woraufhin Wiggs zur Strafe den Schuldigen auspeitschen lässt und somit den Hass der Cleggs auf sich zieht. Die Cleggs entwaffnen im Verlauf Travis und Sandy und übernehmen das Kommando. Letztlich gelingt es dennoch, die Cleggs zu überwinden. Die Mormonen erreichen ihr Ziel. Travis und Sandy finden Partnerinnen und ihren Platz in der Gemeinschaft.

Darsteller:

Charles Kemper als Onkel Shiloh Clegg, der Patriarch der gesetzlosen Familie Clegg. Wagon Master war Kempers erster Auftritt in einem Film unter der Regie von Ford. Der Drehbuchautor Dave Kehr merkt an, dass dies seiner Rolle in Wagon Master als einer äußeren, bösen Macht entsprach.
Ben Johnson als Travis Blue, ein umherziehender Pferdehändler, der zum Wagenmeister für den Mormonen-Wagenzug wird. Johnson war Mitglied der Ford Stock Company; er war ein bekannter Reiter, dessen Geschicklichkeit gezeigt wird, als er vor einer Gruppe von Navajo davon galoppiert.
Harry Carey Jr. als Sandy Owens, Travis' Partner. Carey war der Sohn von Harry Carey, einem Superstar des Stummfilms, der in den 1910er und 1920er Jahren mit Ford an vielen Filmen arbeitete. Careys Memoiren, Company of Heroes: My Life as an Actor in the John Ford Stock Company (1994), enthält viele Details über die Produktion von Wagon Master. Carey und Peter Bogdanovich lieferten einen Soundtrack mit Kommentaren, als Wagon Master 2009 auf DVD veröffentlicht wurde.
Ward Bond in der Rolle des Mormonen Elder Wiggs, des Anführers des Planwagenzugs (und späteren Stars der Fernsehserie). Bond wirkte in vielen Filmen von Ford mit; ihre Beziehung wird in dem Buch Three Bad Men beschrieben: John Ford, John Wayne und Ward Bond (2013) beschrieben
Joanne Dru als Denver, eine Entertainerin und offenbar Prostituierte, die an Dr. Halls Medizin-Show beteiligt ist. Dru hatte zuvor in Fords She Wore a Yellow Ribbon (1949) mitgespielt.
Alan Mowbray als Dr. A. Locksley Hall, der Leiter der Medizinshow, dessen Wagen sich dem Wagenzug anschließt. "Locksley Hall" ist ein Gedicht von Alfred Tennyson aus dem Jahr 1842. Mowbrys Rolle in Wagon Master erinnert an seine Rolle als Granville Thorndyke, ein Shakespeare-Schauspieler, in Fords My Darling Clementine (1946)
Jane Darwell als die mormonische Schwester Ledyard. Obwohl sie oft vor der Kamera zu sehen ist, spricht Darwell im Film nur selten; sie wird mit dem Blasen eines plumpen Jagdhorns beauftragt.[  Darwell trat zwischen 1940 und 1958 in sieben Filmen von Ford auf.
Hank Worden als Luke Clegg. Trat in 17 Filmen mit John Wayne und in 6 Filmen mit Ward Bond auf.
Movita Castaneda als junge Navajo-Indianerin, die Reese Clegg (Fred Libby) beschuldigt, sie angegriffen zu haben.
Ruth Clifford als Fleuretty Phyffe
Russell Simpson als Adam Perkins
Kathleen O'Malley als Prudence Perkins
Mickey Simpson als Jesse Clegg
Cliff Lyons als Marschall von Crystal City





Weitere Filme von:
John Ford (* 1. Februar 1894 in Cape Elizabeth, Maine als John Martin Feeney; † 31. August 1973 in Palm Desert, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur und Filmproduzent, der über Jahrzehnte zu den erfolgreichsten Regisseuren Hollywoods gehörte und filmhistorische Bedeutung erlangte.

Er gewann vier Oscars in der Kategorie Beste Regie und ist damit Rekordpreisträger unter den Regisseuren der Oscar-Geschichte. Er wurde insbesondere als führender Regisseur des amerikanischen Westerns berühmt und drehte wegweisende Filme des Genres wie Ringo, Faustrecht der Prärie, Der Schwarze Falke und Der Mann, der Liberty Valance erschoß.
Insgesamt umspannte Fords Filmkarriere über 140 Filme in fast 50 Jahren.

xxx


















westernfilm.de



Text und Datenquelle u.a. Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Filme vor 1950:

1939 (1) 1943 (1) 1946 (1) 1948 (4) 1949 (2)

Wirtschaftlich und künstlerisch erfolgreichen Epoche des amerikanischen Westernkinos

1950 (4) 1952 (3) 1953 (4) 1954 (3) 1955 (2) 1956 (4) 1957 (2) 1959 (3) 1960 (1) 1961 (2) 1962 (2) 1963 (1) 1964 (1) 1965 (1) 1966 (2) 1967 (1)

Spätwestern:

1970 (1) 1972 (2) 1973 (1) 1979 (1) 1986 (1) 1987 (1) 1991 (2) 1993 (2) 1994 (1) 1995 (1) 1998 (2) 2001 (1) 2002 (1) 2003 (1) 2004 (2) 2009 (1) 2010 (1) 2012 (1) 2014 (2)

Regie US Westernfilm

Embed from Getty Images
_
Embed from Getty ImagesJane Russell in Geächtet (1943)

Dieses Blog durchsuchen