Seiten

El Dorado

El Dorado ist ein Western von Howard Hawks aus dem Jahr 1966 mit John Wayne und Robert Mitchum in den Hauptrollen. Cole Thornton, ein alternder Revolverheld, wird von Bart Jason, einem Viehbaron, engagiert, um die in der Gegend des kleinen Provinznestes El Dorado ansässige Siedlerfamilie McDonald einzuschüchtern. In der Stadt begegnet er seinem alten Freund J. P. Harrah, wie Thornton ein ausgezeichneter Schütze, der als Sheriff die Verantwortung trägt. Dieser erklärt ihm, dass Bart Jason im Unrecht sei und Thornton angeheuert habe, um sich Harrah vom Leib zu halten. Thornton erteilt Jason daraufhin eine Absage. Durch ein Missverständnis kommt es jedoch zu einem folgenschweren Zusammentreffen mit dem jüngsten Sohn der McDonalds, das dieser nicht überlebt. Als dessen Schwester Joey auf Thornton schießt, um den vermeintlichen Mord an ihrem Bruder zu rächen, wird dieser getroffen. Die Kugel kann nicht entfernt werden, da sie zu nahe am Rückenmark steckt, und Thornton macht sich alsbald wieder auf den Weg zu einem neuen Auftrag.
Deutscher TitelEl Dorado
OriginaltitelEl Dorado
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1966
Länge121 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieHoward Hawks
DrehbuchLeigh Brackett
nach Harry Brown
ProduktionHoward Hawks / Paramount
MusikNelson Riddle
KameraHarold Rosson
SchnittJohn Woodcock
Besetzung
John Wayne: Cole Thornton
Robert Mitchum: Sheriff J. P. Harrah
James Caan: Alan Bourdillion „Mississippi“ Traherne
Charlene Holt: Maudie
Paul Fix: Dr. Miller
Michele Carey: Joey MacDonald
Arthur Hunnicutt: Bull Harris
Edward Asner: Bart Jason
Christopher George: Nelse McLeod
R. G. Armstrong: Kevin MacDonald
Johnny Crawford: Luke MacDonald
Jim Davis: Jim Purvis, Vorarbeiter
Robert Donner: Milt
John Mitchum: Barmann Jason
Olaf Wieghorst: „der Schwede“ Larsen, Büchsenmacher
In einem Grenzstädtchen trifft er auf Nelse McLeod, einen anderen Revolvermann, und einen jungen Mann, genannt „Mississippi“, der einen markanten Hut trägt, für den er bei manchen Spott erntet. „Mississippi“ hat mit einem von McLeods Leuten noch eine Rechnung offen, weil dieser mit drei anderen zusammen seinen väterlichen Freund erschossen hat. Nachdem „Mississippi“ diesen in einem fairen Kampf mit einem Messerwurf getötet hat, hilft ihm Cole in der sich anschließenden Auseinandersetzung und freundet sich mit ihm an. Thornton erfährt von McLeod, dass dieser inzwischen von Jason für den Kampf gegen die McDonalds engagiert worden ist.
Besetzung
John Wayne als Cole Thornton
Robert Mitchum als Sheriff J.P. Harrah
James Caan als Alan Bourdillion Traherne, Spitzname "Mississippi"
Charlene Holt als Maudie
Paul Fix als Dr. Miller
Arthur Hunnicutt als Bull Harris
Michele Carey als Josephine "Joey" MacDonald
R. G. Armstrong als Kevin MacDonald
Ed Asner als Bart Jason
Christopher George als Nelse McLeod
Marina Ghane als Maria
Robert Donner als Milt
John Gabriel als Pedro
Johnny Crawford als Luke MacDonald
Jim Davis als Jim Purvis, Bart Jasons Vorarbeiter
Adam Roarke als Matt MacDonald
John Mitchum als Elmer, Jasons Barkeeper
Chuck Roberson als Jasons Revolvermann
Don Collier als Hilfssheriff Joe Braddock
Olaf Wieghorst als Schwede Larsen
Dean Smith als Charlie Hagan
Der Zeitpunkt sei günstig, da von Sheriff Harrah derzeit keine Gefahr ausgehe; er ist aus Liebeskummer zu einem hemmungslosen Säufer geworden. Thornton eilt sofort nach El Dorado, um vor McLeod dort zu sein und seinem alten Freund beizustehen. Begleitet wird er von „Mississippi“, der nicht schießen kann. Cole besorgt ihm daher eine abgesägte Schrotflinte mit enormem Streufaktor. Die nicht entfernte Kugel macht Thornton derweil immer mehr zu schaffen, da sie auf einen Nerv drückt und dadurch seinen rechten Arm zeitweise bewegungsunfähig macht.
In El Dorado angekommen, finden sie den Sheriff betrunken und total heruntergekommen vor. „Mississippi“ mixt eine fürchterliche Medizin nach einem indianischen Spezialrezept, und mit dem Trank gelingt es ihnen tatsächlich, Harrah auszunüchtern. Zum Trio gesellt sich noch der alte kampferprobte Hilfssheriff Bull sowie Hotelchefin Maudie, die schon lange in Cole verliebt ist; sie will es sich aber nicht anmerken lassen, da sie ihn bislang nicht zum Bleiben hat bewegen können. Inzwischen ist auch McLeod mit seiner Bande in El Dorado eingetroffen und es kommt zum erwarteten Kampf zwischen den Rivalen, bei dem Harrah mehr und mehr zu alter Form zurückfindet. Schließlich wird McLeod beim finalen Kräftemessen, wie zuvor schon Jason, von Thornton erschossen.
Am Ende hat das Gute gesiegt und die beiden alten Haudegen Thornton und Harrah gehen beide am Stock durch die Stadt. Dabei äußert Thornton, dass er überlege, ob er nun in der Stadt bleiben könnte.

  • Hawks, der auch Rio Bravo drehte und sich dabei auf einen ganz bestimmten Handlungsstrang festlegte, jedoch einen anderen ebenfalls zur Auswahl hatte, verwirklichte ebendiesen in El Dorado. Während zum Beispiel in Rio Bravo der junge Mann ein ausgezeichneter Schütze war, ist der junge Mann (James Caan) hier das Gegenteil davon. Wie auch in Rio Lobo, dem dritten von Hawks zum Thema Männerfreundschaft inszenierten Western, kommt auch in El Dorado der Alkohol nicht zu kurz. Jedoch wird das Thema auf sehr witzige, eben auf typische Westernmanier behandelt.
  • El Dorado beginnt wie eine Tragödie. Als sich die Geschichte jedoch auf die Beziehung zwischen den beiden alten Haudegen (Wayne, Mitchum) konzentriert, wird es amüsant. 
  • Und am Schluss werden alle Ehrenregeln des Westens in den Straßenstaub von El Dorado gekehrt: Thornton erledigt überfallartig den Oberbanditen, der ihm – sterbend – fassungslos vorwirft, er habe ihm ja gar keine Chance gegeben. Darauf sagt Thornton: „Nein, allerdings nicht. Sie sind zu schnell, um Ihnen eine Chance zu lassen!“
  • John Waynes Pferd war ein Appaloosahengst namens Zip Cochise.





Weitere Filme von:
Howard Winchester Hawks (* 30. Mai 1896 in Goshen, Indiana; † 26. Dezember 1977 in Palm Springs, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Regisseur der klassischen Ära Hollywoods. Hawks profilierte sich als einer der wichtigsten amerikanischen Filmregisseure seiner Generation. Er schuf u.a.den Western Rio Bravo
 x


















westernfilm.de



Text und Datenquelle u.a. Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.



Filme vor 1950:

1939 (1) 1943 (1) 1946 (1) 1948 (4) 1949 (2)

Wirtschaftlich und künstlerisch erfolgreichen Epoche des amerikanischen Westernkinos

1950 (4) 1952 (3) 1953 (4) 1954 (3) 1955 (2) 1956 (4) 1957 (2) 1959 (3) 1960 (1) 1961 (2) 1962 (2) 1963 (1) 1964 (1) 1965 (1) 1966 (2) 1967 (1)

Spätwestern:

1970 (1) 1972 (2) 1973 (1) 1979 (1) 1986 (1) 1987 (1) 1991 (2) 1993 (2) 1994 (1) 1995 (1) 1998 (2) 2001 (1) 2002 (1) 2003 (1) 2004 (2) 2009 (1) 2010 (1) 2012 (1) 2014 (2)

Regie US Westernfilm

Embed from Getty Images
_
Embed from Getty ImagesJane Russell in Geächtet (1943)

Dieses Blog durchsuchen