Seiten

Über den Todespaß

Über den Todespaß ist ein US-amerikanischer Western von Anthony Mann aus dem Jahre 1954.

Der Film spielt 1896 in Alaska zur Zeit des legendären Klondike-Goldrauschs. Jeff Webster kommt mit einer Herde Rinder von Wyoming in die Stadt Skagway. Diese kleine wilde Stadt ist überfüllt mit Goldgräbern, die alle an den Fluss Klondike möchten. Regiert wird die Stadt von dem korrupten Geschäftemacher Gannon, der sich selbst zum Richter gemacht hat. Websters Kuhherde stört zufällig eine von Gannon durchgeführte Hinrichtung, woraufhin die Herde aus purer Willkür von Gannon beschlagnahmt wird. Auch Webster soll zunächst hingerichtet werden. Davor bewahrt ihn die Saloonbesitzerin Ronda Castle, die allerdings mit Gannon liiert ist.
Hier entwickelt sich die Basis für die Konkurrenz von Webster und Gannon. Webster wird von Ronda Castle eingestellt, um deren Herde in die rasant wachsende kanadische Goldgräbersiedlung Dawson zu führen. Zuvor holt er sich jedoch seine Rinderherde zurück. Gannon schwört ihm Rache, kann aber nichts unternehmen, da Jeff schon über die kanadische Grenze ist.
Deutscher TitelÜber den Todespaß
OriginaltitelThe Far Country
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1954
Länge97 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
RegieAnthony Mann
DrehbuchBorden Chase
ProduktionAaron Rosenberg
MusikHenry Mancini
Frank Skinner
KameraWilliam H. Daniels
SchnittRussell F. Schoengarth
Besetzung
James Stewart: Jeff Webster
Ruth Roman: Ronda Castle
Corinne Calvet: Renee Vallon
Walter Brennan: Ben Tatum
John McIntire: „Richter“ Gannon
Jay C. Flippen: Marshal Rube Morris
Harry Morgan: Ketchum
Steve Brodie: Ives
Robert J. Wilke: Madden
Connie Gilchrist: Miss Hominy
Chubby Johnson: Dusty
Royal Dano: Luke
Jack Elam: Frank Newberry
Kathleen Freeman: Miss Grits
Connie Van: Miss Molasses
Gemeinsam mit ihm und Ronda reisen sein langjähriger Kumpel Ben Tatum und die blutjunge Französin Renee Vallon, die sich in Jeff verliebt hat und Ronda als Konkurrentin betrachtet.
Der schnellste Weg nach Dawson ist die Überquerung der Berge über den Todespass. Da Jeff diesen aber für zu gefährlich hält und stattdessen einen sichereren Umweg einschlägt, trennen sich seine und Rondas Wege kurzzeitig.
Als Ronda und die anderen Begleiter aber am Todespass von einer Lawine verschüttet werden, eilt Jeff zurück um sie zu retten. Im abgelegenen Dawson angekommen, kann Jeff seine Rinder für Höchstpreise verkaufen und so die Schürfrechte für eine Goldmine erwerben. Ronda eröffnet unterdessen in Dawson einen erfolgreichen Saloon, mit dem sie für die drei altjüngferlichen Damen, Miss Hominy, Miss Grits und Miss Molasses, die im Ort ein Restaurant führen, zur Konkurrenz wird.
In den folgenden Monaten erarbeiten Jeff und sein Partner Ben sich ein Vermögen, gleichzeitig kehrt aber Unfrieden in das von immer mehr Goldsuchern bevölkerte Dawson ein. Morde sind allmählich zur Tagesordnung geworden, und schließlich erscheint auch „Richter“ Gannon aus Skagway, der seinen unheilvollen Einfluss auf Dawson ausweiten will und den Goldsuchern schrittweise ihr erworbenes Land wegnimmt.
Der stets auf seine Unabhängigkeit pochende Jeff kümmert sich jedoch nicht um diese Probleme und schlägt sogar das Angebot der ehrlichen Bürger von Dawson aus, die ihn zum Sheriff ernennen wollen. Der stattdessen ernannte Sheriff Rube Morris kann Gannon und seinen Handlangern nicht die Stirn bieten. Jeff und Ben, die inzwischen reich geworden sind, wollen indessen fortziehen und sich auf einer Farm in ruhigeren Gegenden niederlassen.
Um Gannons Rache zu entgehen, wollen die beiden über einen geheimen Flusspfad verschwinden. Doch Ben konnte im örtlichen Saloon nicht die Klappe halten, und sie werden von Gannons Handlangern überfallen, wobei Ben stirbt. Jeff, der angeschossen wurde, kann jedoch von den immer noch um ihn buhlenden Frauen Renee und Ronda gesundgepflegt werden. Nach seiner Genesung ist Jeff bereit, sich Gannon im Duell zu stellen. Doch dieser hat mit seinen Schergen einen Hinterhalt arrangiert. Ronda schlägt sich auf Jeffs Seite und warnt ihn vor dem Hinterhalt, wird aber von Gannon erschossen. Im finalen Shoot-Out kann Jeff schließlich Gannon töten. Renee, die sich Hoffnungen auf eine Hochzeit mit Jeff machen darf, und die anderen Dorfbewohner gratulieren ihm







Weitere Filme von:
Anthony Mann, eigentlich Emil Anton Bundesmann (* 30. Juni 1906 in San Diego; † 29. April 1967 in Berlin), war ein US-amerikanischer Filmregisseur.
 x


















westernfilm.de



Text und Datenquelle u.a. Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.




Filme vor 1950:

1939 (1) 1943 (1) 1946 (1) 1948 (4) 1949 (2)

Wirtschaftlich und künstlerisch erfolgreichen Epoche des amerikanischen Westernkinos

1950 (4) 1952 (3) 1953 (4) 1954 (3) 1955 (2) 1956 (4) 1957 (2) 1959 (3) 1960 (1) 1961 (2) 1962 (2) 1963 (1) 1964 (1) 1965 (1) 1966 (2) 1967 (1)

Spätwestern:

1970 (1) 1972 (2) 1973 (1) 1979 (1) 1986 (1) 1987 (1) 1991 (2) 1993 (2) 1994 (1) 1995 (1) 1998 (2) 2001 (1) 2002 (1) 2003 (1) 2004 (2) 2009 (1) 2010 (1) 2012 (1) 2014 (2)

Regie US Westernfilm

Embed from Getty Images
_
Embed from Getty ImagesJane Russell in Geächtet (1943)

Dieses Blog durchsuchen