Maverick – Den Colt am Gürtel, ein As im Ärmel

Maverick – Den Colt am Gürtel, ein As im Ärmel ist eine US-amerikanische Westernkomödie aus dem Jahr 1994 von Regisseur Richard Donner. Das Drehbuch schrieb William Goldman.
Die Poker-Spielerin Annabelle Bransford und Bret Maverick versuchen beide, jeweils 25.000 US-Dollar Startgeld für einen Poker-Wettbewerb zu sammeln.
TitelMaverick – Den Colt am Gürtel, ein As im Ärmel
Orginal Titel1994
JahrRichard Donner
RegieMel Gibson, Jodie Foster, James Garner, Graham Greene, Alfred Molina, James Coburn, Geoffrey Lewis, Danny Glover, Dan Hedaya, Margot Kidder, Paul L. Smith, Hal Ketchum, Corey Feldman, Dub Taylor, Leo Gordon, Paul Brinegar, Robert Fuller, Doug McClure, William Smith, Charles Dierkop, William Marshall, Carlene Carter, Waylon Jennings, Kathy Mattea, Reba McEntire, Clint Black, Vince Gill
BesetzungUnited States
LandComedy Western

 Der Wettbewerb wird von Commodore Duvall organisiert und soll auf dessen Raddampfer auf dem Mississippi stattfinden.

BesetzungRolle
Mel GibsonBret Maverick Jr.
Jodie FosterMrs. Annabelle Bransford
James GarnerMarshal Zane Cooper
Graham GreeneJoseph

Auf dem Weg dorthin werden sie vom Marshal Zane Cooper begleitet, der das Spiel beaufsichtigen soll.

Alfred MolinaAngel
James CoburnCommodore Duvall
Dub TaylorZimmerdiener


Bret Maverick lässt sich von einem befreundeten Indianer überreden, einem russischen Fürsten als Ziel für die Menschenjagd zu dienen. Dafür bekommt der Indianer 2.000 US-Dollar, gibt aber Bret gegenüber vor, nur 1.000 Dollar als Bezahlung gefordert zu haben, wovon er diesem aber die ganzen 1.000 Dollar abgibt. Etwas später trifft Maverick den Fürsten wieder, gibt sich als Regierungsbeamter aus und bekommt durch Erpressung und Drohung mit einer Mordanklage die fehlenden 6.000 Dollar, sodass Annabelle und er an dem Turnier teilnehmen können.

Geoffrey LewisBankier Eugene
Paul L. SmithGroßfürst
Dan HedayaTwitchy


Während der Nacht wird das Spiel genau für eine Stunde unterbrochen. Wer nicht rechtzeitig am Pokertisch ist, verliert alles. In dieser Stunde liegen sich Annabelle und Bret in den Armen. Als Annabelle das Zimmer verlassen hat, findet Bret seine Tür von außen mit einer Kette verschlossen vor. Er turnt über das Schaufelrad an ein Oberdeck und kommt mit dem letzten Glockenschlag der Uhr an den Spieltisch. Maverick gewinnt den Wettbewerb in einem dramatischen Finale mit einem Royal Flush gegen ebenfalls sehr starke Blätter (Vier Achten, Straight Flush) bei seinen Gegnern. Zur allgemeinen Überraschung aber wird das Preisgeld von 500.000 US-Dollar von Zane Cooper gestohlen. Als die geflüchteten Cooper und Duvall das Geld aufteilen wollen, findet Maverick die beiden und nimmt ihnen das Geld wieder ab. Wenig später entspannt sich Maverick gerade in einer Badewanne (Badehaus), als plötzlich Cooper erscheint. Dieser entpuppt sich nach einem kurzen Dialog mit Maverick als dessen Vater. Nachdem sich Cooper ebenfalls einem Bad unterzieht, erscheint überraschenderweise Annabelle Bransford. Da sie sich sicher ist, dass keiner der beiden Männer sich traut, nackt aus der Badewanne zu steigen, stiehlt sie das Geld, welches sich am anderen Ende des Baderaums in einer Tasche befand. Nach einigen Blicken auf das Badewasser der beiden Männer und einem anzüglichen Spruch verlässt sie grinsend das Badehaus. Nach einem kurzen Disput mit seinem Vater zieht Maverick einen seiner Stiefel neben der Badewanne herauf und zeigt seinem Vater dessen Inhalt. Es ist die Hälfte seines gewonnenen Geldes, das er vorsorglich und in offensichtlicher Vorahnung auf Mrs. Bransfords Erscheinen darin untergebracht hatte.















 

 

 

Text und Datenquelle u.a. Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.






Jahre

Mehr anzeigen