The Sisters Brothers

The Sisters Brothers ist ein mehrfach ausgezeichneter

Western von Jacques Audiard, der am 2. September 2018 im Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig seine Weltpremiere feierte.
Der Film basiert auf dem satirischen Roman gleichen Titels von Patrick deWitt.
TitelThe Sisters Brothers
Orginal TitelThe Sisters Brothers
Jahr(2018)
RegieJacques Audiard
BesetzungJohn C. Reilly, Joaquin Phoenix, Jake Gyllenhaal, Riz Ahmed, Rutger Hauer, Carol Kane, Rebecca Root, Ian Reddington, Richard Brake, Allison Tolman
LandUnited States
Subgenre/NotizenComedy Western
John C. Reilly und Joaquin Phoenix verkörpern die titelgebenden Brüder, Eli und Charles Sisters, die als Auftragskiller einen Goldsucher im Wilden Westen verfolgen.
BesetzungRolle
John C. ReillyEli Sisters
Joaquin PhoenixCharlie Sisters

Oregon, 1851. Die Brüder Eli und Charlie Sisters sind Revolverhelden, die von einem wohlhabenden Geschäftsmann, dem sogenannten Commodore, angeheuert werden, einen gewissen Hermann Warm zu verfolgen und zu töten. Der Privatdetektiv John Morris wurde bereits vom Commodore damit beauftragt, Warm aufzuspüren und danach den Sisters-Brüdern zu übergeben.
Morris entdeckt Hermann Warm in einem Wagentreck nach Kalifornien und freundet sich mit ihm an. Sie reisen nach Jacksonville, wo Morris ein Treffen mit dem Brüderpaar arrangiert hat. Doch bevor es dazu kommt, findet Warm Morris‘ Handschellen und bedroht ihn mit vorgehaltener Waffe, aber Morris kann ihn überwältigen. Warm enthüllt, dass auch er im Goldrausch sein Geld machen will, jedoch nicht als normaler Goldsucher und -schürfer, sondern mittels einer von ihm entwickelten Formel, die das Gold im Flussbett aufleuchten lässt. Die Sisters wurden offensichtlich auf ihn angesetzt, um ihm die Formel abzupressen, notfalls mit Folter und Mord. Morris will nicht an der Ermordung eines unschuldigen Mannes beteiligt sein. Gemeinsam mit Warm macht er sich auf den Weg nach San Francisco, um dort eine Schürflizenz für sie beide zu beantragen. Währenddessen sind die Brüder vom Pech verfolgt. Erst greift ein Grizzlybär ihr Lager und Elis Pferd an, dann stirbt Eli fast an einem giftigen Spinnenbiss. Zudem ist Charlie oft zu betrunken und zu verkatert zum Reiten. Sie folgen Warm und Morris schließlich nach Mayfield, wo sie selbst knapp einem Anschlag entkommen und daraufhin die Bordellbesitzerin ausrauben und töten.
In San Francisco bekommen Charlie und Eli miteinander Streit. Eli möchte nach Hause und sich zur Ruhe setzen, doch Charlie lehnt die Idee verärgert ab. Als die Brüder auf Warm und Morris treffen, verbrüdern sich die Vier gegen Killer, die aus Mayfield geschickt wurden. Nachts führen sie tiefgründige Gespräche am Lagerfeuer und einigen sich darauf, gemeinsam das Gold mittels Warms ätzender Tinktur aus dem Fluss zu sammeln und gerecht unter sich aufzuteilen. Doch als das Leuchten des Goldes zu verblassen beginnt, gerät Charlie in Panik und versucht, dem Wasser mehr von der Formel zuzusetzen, verschüttet aber die unverdünnte Substanz auf seinen Arm und in den Fluss. Eli versucht Charlie zurückzuhalten, während die gefährliche Flüssigkeit Warm und Morris schwer verletzt. Am nächsten Tag erliegt Warm seinen Verletzungen, während Morris sich schließlich erschießt, um sein Leid zu beenden. Eli bringt Charlie in die nächste Stadt, wo ein Arzt seinen Arm amputiert.













 

 

 

Text und Datenquelle u.a. Wikipedia. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.





Jahre

Mehr anzeigen